Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Programm

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Messenger-Workshop" (Nr. 119255) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.

Seite 1 von 6

fast ausgebucht Erlebnis Schottland

( ab Di., 9.4., Uhr )

Schottland ist für seine herzliche Gastfreundschaft, großartigen Landschaften, eine lebendige Kultur und ein reiches geschichtliches Kulturerbe bekannt. Die Menschen in Schottland vereinen ihre Liebe für das Land anhand der sieben bestechenden Eigenschaften: Herzlichkeit, Entschlossenheit, Lebensfreude, Mut, Gefühl, Humor und Spaß.
Bei dieser Studienfahrt geht es nicht nur um den Mythos der Highlander und den Zauber der Nordlichter. Mit dem Bus geht es von Mainz-Kastel nach Amsterdam und von dort aus auf das Schiff. In Newcastle angekommen geht es mit dem Bus weiter durch den Northumberland National Park nach Edinburgh (Edinburgh Castle und Princes Street), von dort aus nach Stirling zum Besuch des Schlosses und einer Whiskeybrennerei in Newtonmore. Dann geht es über den beeindruckenden Loch Lomond und eines Besuch des romantischen Blair Castle weiter Richtung Süden nach Glasgow. Am letzten Tag wird nach einem Zwischenstop im berühmtesten Standesamtes Britanniens (Gretna Green) schon die Rückreise von Newcastle mit dem Schiff nach Amsterdam und anschließend mit dem Bus nach Mainz-Kastel angetreten.
Im Preis enthalten sind alle Schiffspassagen in 2-Bett-Aussenkabinen mit Du/WC, Frühstücks- und Abendbuffet an Bord, alle Busfahrten ab/bis Mainz-Kastel, drei Hotelübernachtungen in Mittelklassehotels (DZ-HP), Stadtführungen Glasgow und Edinburgh, Besuch einer Whiskeybrennerei mit Kostprobe, Besuch des Gretna Green Museums, Besuch der Schlösser Stirling und Blair Castle.
EZ-Zuschlag 90 €, EZ-Kabine auf Anfrage. Änderungen vorbehalten.
Das aktuell spannendste Quartier Frankfurts entdecken. Im Herzen der Altstadt sind 35 neue Häuser entstanden, einige davon als Rekonstruktionen ihrer historischen Vorgänger, andere als moderne Interpretationen mittelalterlicher Architektur. Lassen Sie sich vom Kontrast der Architektur und der Ästhetik der Handwerkskunst begeistern. Über keine Fläche wurde in den letzten Jahren und Jahrzehnten so leidenschaftlich diskutiert. Wir laden zu einem geführten Spaziergang durch dieses kleine, aber sehr kontrastreiche und spannende Viertel ein. Die Mittagspause wird auf dem Konstabler Bauernmarkt verbracht. So schmeckt Frankfurt! Wer den ganzen Frankfurt-Tag bucht, schlendert danach mit zum Städel zu einer Sonderausstellung über eines der folgenreichsten Kapitel der europäischen Kunstgeschichte: der venezianischen Malerei der Renaissance. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts entwickeln Giorgione und der junge Tizian in der Lagunenstadt eine höchst eigenständige Spielart der Renaissance, die auf genuin malerische Mittel und die Wirkung von Licht und Farbe setzt. Nicht nur in Venedig selbst macht diese neue Malerei Furore; ihre Vertreter, allen voran Tizian, aber ebenso Sebastiano del Piombo oder Lorenzo Lotto.
Unsere Leistungen: Gemeinsame Bahnanreise ab Wi-Hbf, VBW-Reisebegleitung, Stadtführung, Eintritt und Führung durch die Städel-Ausstellung.
VBW - Nr. : 191 FAH 02
Informationen und Anmeldungen direkt beim VBW Klarenthal, Telefon 0611-724 379 20 oder info@klarenthal.org.

Anmeldung möglich Jugendstil in Darmstadt

( ab Sa., 27.4., 8.40 Uhr )

Die Mathildenhöhe gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Jugendstils in Deutschland - auf dem Weg zum UNESCO-Welterbe. Beim Rundgang wird die ehemalige Künstlerkolonie mit den Künstlerhäusern, der Platanenhain, der Hochzeitsturm und die Russische Kapelle gezeigt. Die Auseinandersetzung mit dem Jugendstil ist zentraler Schwerpunkt der Führung. Großherzog Ernst Ludwig berief 1899 sieben Künstler nach Darmstadt, unter Ihnen Joseph Maria Olbrich, Hans Christiansen und Peter Behrens, er begründete damit die Künstlerkolonie. Das Museum der Künstlerkolonie war einst das Atelier der Darmstädter Avantgarde Designer die von 1899 bis 1914 auf der Mathildenhöhe tätig waren. Die Teilnehmenden erleben die umfangreichen Werke der Sammlung bei einer Führung.
Im Preis enthalten sind Bahnfahrt, Führungen und Eintritt Museum.
Die Teilnehmenden erleben in Bad Nauheim 2400 Jahre Stadtgeschichte in 120 Minuten: Von der keltischen bis zur neuzeitlichen Saline und dem Wandel des einstigen Söderdorfs zum modernen Herzheilbad tauchen sie bei dieser Führung in die vielfältige Geschichte Bad Nauheims ein. Im Preis enthalten sind Bahnfahrt und Führung.

Kurs abgeschlossen Kerzenmanufaktur Tusar in Mainz

( ab Mi., 20.3., 10.30 Uhr )

In Mainz lebt ein altes, fast vergessenes Handwerk weiter.
Franz-Hubertus Tusar ist Chef der Kerzenmanufaktur, die vor mittlerweile 180 Jahren unter dem Namen Adam Lorenz Werner Wachswarenfabrik gegründet wurde. Viele seiner Kerzen zieht Tusar in seinen Räumlichkeiten in einem Hinterhof in der Binger Straße in Mainz nach traditioneller Methode.
So auch den "Newweling", der eine alte Mainzer Tradition zum Totengedenken ist und weltweit nur hier hergestellt wird.
Bei einer Führung von ca. einer Stunde, erhalten die Teilnehmer einen Einblick in dieses alte Handwerk des Wachsziehers.

auf Warteliste Blaues Haus in Bischofsheim

( ab Mo., 6.5., 14.00 Uhr )

Blaues Haus in Bischofsheim - ein Haus, das zum Wohnen absolut nicht geeignet ist.
Seit 40 Jahren wird von dem ehemaligen Lehrer für Kunst und Geschichte, Jürgen Seng, das Haus seiner Großeltern zu einem Gesamtkunstwerk umgebaut. Die Erfüllung eines Lebenstraumes.
Inspiriert von Dali, Gaudi oder Hundertwasser, hat er seinen ganz eigenen Stil erschaffen. Vergleichbar mit einer Tropfsteinhöhle offenbart sich dem Besucher eine ähnlich wunderbare Welt.
Bei einer Führung können die Teilnehmenden dieses einzigartige Kunstwerk hautnah erleben.
Festes Schuhwerk ist erforderlich.

auf Warteliste Blaues Haus in Bischofsheim

( ab Mo., 6.5., 15.30 Uhr )

Blaues Haus in Bischofsheim - ein Haus, das zum Wohnen absolut nicht geeignet ist.
Seit 40 Jahren wird von dem ehemaligen Lehrer für Kunst und Geschichte, Jürgen Seng, das Haus seiner Großeltern zu einem Gesamtkunstwerk umgebaut. Die Erfüllung eines Lebenstraumes.
Inspiriert von Dali, Gaudi oder Hundertwasser, hat er seinen ganz eigenen Stil erschaffen. Vergleichbar mit einer Tropfsteinhöhle offenbart sich dem Besucher eine ähnlich wunderbare Welt.
Bei einer Führung können die Teilnehmenden dieses einzigartige Kunstwerk hautnah erleben.
Festes Schuhwerk ist erforderlich.

freie Plätze Slowenische Steiermark

( ab Sa., 31.8., 9.00 Uhr )

"Landschaftlich ist Slowenien ein Land der Superlative. Es liegt am Fuße der Alpen und hat eine vielfältige und abwechslungsreiche Landschaft. Slowenien vereint die sonnigen Alpen, das malerische Mittelmeer, wilde Karstgebiete, grüne Wiesen und mystische Höhlenwelten mit über 5000 Jahren Kultur. Slowenien gehört zu den Ländern der Welt mit der größten Biovielfalt. Es ist das dritt - waldreichste Land und eines der wasserreichsten Länder Europas. Es hat ca. 100 gut erhaltene Burgen und Schlösser, mehrere von ihnen besitzen wunderschöne Gärten. Auch in diesem kleinen Land wird die Kultur der privaten Gärten zunehmend gepflegt, was leider nicht so bekannt ist. Besonders reizvoll, jedoch fast unbekannt, sind private und öffentliche Gärten der slowenischen Steiermark. Die Nähe Österreichs, wo sich längst sehr aktive Gartennetze formiert haben, bringt langsam diesen Gedanken von der eigenen Gartenkultur auch den Slowenen nahe. Entdecken Sie mit uns das Land und tauchen Sie immer wieder ein in kleine und große Gärten. Ihre VBW-Reisebegleiterin Sabine Betz begleitet Sie bei dieser besonderen Entdeckungsreise für Garten- und Kulturliebhaber. Nähere Infos bei unserem Vortreffen, u.a. mit einem Vortrag der Kunsthistorikerin Gordana Mlakar am FR 05. Juli .2019, 18.30 Uhr, im Stadtteilbistro Klarenthal, Graf-von-Galen-Str. 3.
Unsere Leistungen: Busreise ab/bis Wiesbaden, 2 x Zusatzübernachtungen mit Frühstück und Abendessen auf der Hin- und Rückfahrt, Unterbringung Altstadthotel Mitra 3*** in Ptuj, Frühstücksbuffet, 3 x Abendessen (3-Gang-Menü) in einem der Gasthäuser der Altstadt, 2 x reichhaltiges Abendessen, jeweils auf einem Bauernhof in der Umgebung der Stadt, Stadtführungen, VBW-Reisebegleitung, Weinproben, Jause, Likörprobe, alle Führungs- und Eintrittsgelder laut Programm, EZ 89,00 €

VBW - Nr. : 192 REI 05
Anmeldung und Info direkt im VBW Klarenthal, Telefon 0611 - 724 379 20.

freie Plätze Kolberg - eine polnische Ostseereise

( ab So., 22.9., 9.00 Uhr )

Die wunderschöne Ostsee erstreckt sich nicht nur an der deutschen Küste, sondern auch entlang Polens. Hansestädte prägen die Landschaft, doch auch weniger bekannte Orte an schier endlosen Stränden gilt es mit ihrer reichen Kultur und Geschichte zu entdecken. Erleben Sie Schmuckstücke der polnischen Ostsee mit dem VBW. Wir erleben Danzig, das Zentrum Polens an der Ostsee, sehen freilebende Wisente in einem Urwald nahe Stettin, wohnen in einem Strandhotel in Kolberg, bekannt als touristisches Zentrum, aber auch als größter Fischereihafen Polens. Der VBW-Reisebegleiter Gert Pollok ist auf dieser spannenden Reise nach Nordpolen mit dabei. Die Teilnehmenden sehen eine aus Trümmern wiederauferstandene Metropole, spazieren durch wunderschöne Naturräume, erleben mit allen Sinnen, wie die Bewohner heute wohnen, arbeiten und auch die Traditionen (ob deutsch, polnisch, kaschubisch ) bewahren. Der örtlicher Kolberg-Kenner, Peter Neumann, vermittelt Ansichten und Einsichten abseits des touristisch Üblichen. Es geht auch um eine (verbindende) Geschichte, geprägt durch Brüche, Besatzungen und Freiheitskämpfe.
Programmverlauf:
1. Tag: Flug von Frankfurt nach Danzig.
Transfer zu Ihrem Hotel. Danach Besichtigung der Altstadt mit einem Danziger Stadtführer.
Übernachtung im Hotel in Danzig
2.Tag: Fahrt nach Kolberg
Vormittags unternehmen Sie eine Schifffahrt auf der Motlau durch das Hafengebiet zur Westerplatte. Gleich danach erfolgt der Transfer durch die Kaschubei über Karthaus nach Kolberg.
Übernachtung in Kolberg.
3.Tag: Rundfahrt Kolberg und Umgebung
Sie entdecken die Kurzone, den größten Fischereihafen Polens und den weithin sichtbaren Leuchtturm sowie die Kolberger Innenstadt mit ihrem gotischen Dom. Im Brotmuseum erwartet Sie ein zünftiger Mittagsimbiss . Außerdem fahren Sie nach Budzistowo und zum Reskosee am Naturstrand von Kolberger Deep/Dzwirzyno.
Übernachtung in Kolberg.
4. Tag: Küstenfahrt Ost nach Rügenwalde
Entlang der Küste über Großmöllen (Mielno) geht es nach Rügenwalde (Darlowo), die Stadt "Erik des Wikingers", die einige historische Sehenswürdigkeiten und ein lebendiges Stadtleben bietet. Stadtrundgang mit Besuch des Schlosses der pommerschen Herzöge und der Sankt Marien Kirche. Zu Mittag erwarten Sie regionale Speisen im ehemaligen Brau- und Backhaus. Danach geht die Fahrt durch das "Karierte Land" zum Museumsdorf Schwolow (Swolowo), ein Beispiel für ein typisches Bauerndorf, wie es u.a. im 19. und 20. Jh. in Pommern üblich war. Über Köslin geht die Fahrt zurück nach Kolberg.
Übernachtung in Kolberg.
5. Tag: Pommersche Seenplatte
Über den Kurpark in Bad Polzin fahren Sie nach Neustettin, vergnügen sich bei einem Spaziergang am Streitzigsee, bevor Sie ihren Weg nach Heinrichsdorf fortsetzen, wo Sie der Besuch eines ehemaligen pommerschen Landgutes erwartet. Anschließend besuchen Sie Tempelburg und machen noch einen Halt bei der Burgruine in Alt Draheim am Ufer des Dratzigsees.
Übernachtung in Kolberg.
6. Tag: Küstenfahrt West nach Misdroy
Saubere Strände, grüne Felder und alte Kiefernwälder beeindrucken den Gast auf dieser Tour entlang der Küste. Die Fahrt geht durch kleine malerische Badeorte wie Deep (Mrzezyno ) und Rewahl (Rewal). Nach einer kurzen Pause am Kliffufer von Hoff (Trzesacz) mit der sagenumwobenen Kirchenruine geht es durch den Wolliner Nationalpark weiter zum möndänen Seebad Misdroy. In Cammin in Pommern (Kamien Pomorski), dem alten Bischofssitz am Camminer Boden, besuchen Sie den Dom mit seiner herrlichen Barockorgel. Die Rückfahrt führt Sie über die ehemalige Hansestadt Treptow an der Rega mit ihrem mittelalterlichen Stadtkern und der imposanten Marienkirche zurück nach Kolberg.
Übernachtung in Kolberg.
7. Tag: Rückreise
Nach dem Frühstück Transfer von Kolberg nach Danzig und Flug nach Frankfurt.
Unsere Leistungen: Linienflug mit Lufthansa (oder gleichwertig) von Frankfurt nach Danzig und zurück, Transfer und Tagesfahrten wie beschrieben im klimatisierten Reisebus, Besichtigungen gemäß Reiseverlauf inkl. Eintrittsgelder, inkludierte Imbisse und Orgelkonzert, 1x Übernachtung mit Frühstück im Hotel Novotel in Danzig, 5 x Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Arka Medical SPA in Kolberg, 6 x Abendessen, deutschsprachige Reiseleitung vor Ort und zusätzliche VBW-Reisebegleitung, Reisepreissicherungsschein auf Anfrage, EZ-Zuschlag 90,00 €
Vortreffen am 23.8.2019 um 17.30 Uhr im Stadtteilbistro, um nähere Einzelheiten zur Reise zu erfahren."
VBW - Nr. : 192 REI 22
Anmeldung und Info direkt im VBW Klarenthal, Telefon 0611 - 724 379 20.

freie Plätze Der Pommersche Jakobsweg

( ab Di., 25.8., 9.00 Uhr )

Nach vierjähriger Vorbereitung wurde im November 2014 das Projekt zur Revitalisierung des Küstenweges Pomorska Droga sw. Jakuba abgeschlossen. 2020 können Sie den Pommerschen Jakobsweg in kurzen und angenehmen Etappen erkunden. Er führt von Kretinga in Litauen über die Kurische Nehrung, durch die russische Enklave Kaliningrad (Königsberg) nach Elblag (Elbing), Gdansk (Danzig) und Kolobrzeg (Kolberg).
Auf der Route dieses Pilgerweges entlang der Ostseeküste vom südlichen Baltikum/Litauen, dem Kaliningrader Gebiet bis nach Nordpolen/Kaschubei bietet diese Reise alles an Naturerleben, Besuch altehrwürdiger christlicher Stätten und Begegnungen mit Menschen dieser Region, wie es auch im Sinne der Pilger vergangener Zeit gewesen wäre. So möchten auch wir es halten: Während kurzer Tagesetappen mit dem Besuch besonderer Stätten des Christentums bleibt genügend Zeit für kleine Wanderungen, ausgedehnten Spaziergängen gleich, teils auch auf dem Originalpilgerweg, in der wunderschönen Natur vor Ort. Auch sind interessante Gespräche zur (verbindenden) Geschichte und der aktuellen Lage in Nord-Ost-Europa immer wieder eingebunden. Letztlich geht es auch um das Verkosten regionaler Speisen und den Genuss einer bislang weniger bekannten Region.
Nähere Informationen zur Reise erhalten Sie im Frühjahr 2019, vorbehaltlich Preisänderungen (Stand Januar 2019) Unsere Empfehlung: Lassen Sie sich jetzt unverbindlich vormerken.
VBW - Nr. : 202 REI 41
Anmeldung und Info direkt im VBW Klarenthal, Telefon 0611 - 724 379 20.

Seite 1 von 6

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

VHS-AKK

Zehnthofstr. 41

55252 Mainz-Kastel

Tel. 0 61 34 - 72 93 00

Fax 0 61 34 - 6 25 24

E-Mail info@vhs-akk.de

Bankverbindung:

DE33 5519 0000 0435 1930 24;

MVBMDE55XXX

Kontakt

VHS-AKK

Zehnthofstr. 41

55252 Mainz-Kastel

Tel.: 0 61 34 72 93 00
Fax: 0 61 34 6 25 24
E-Mail: info@vhs-akk.de

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Montag 16 bis 19 Uhr 

Dienstag 9 bis 12 Uhr

Mittwoch 9 bis 12 Uhr

Donnerstag 9 bis 12 Uhr

Freitag geschlossen.

In den Ferien findet kein Unterricht statt.

Vom 15. bis 26.04.2019 bleibt die Geschäftsstelle geschlossen

 

 

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

 

Download: Programmheft 01/2019

 

 

 

 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen